09.
Jul
Autor:
Kategorie: Allgemein

We Are AR berichtet: AR Summit 2013

Nachdem wir kürzlich über die Augmented World Expo berichtet haben folgt nun ein kurzer Blick auf das AR Summit in London. An die exzellente Besetzung der AWE reicht die Londoner Konferenz nicht heran. Dennoch waren zahlreiche namhafte Unternehmen aus der Branche, wie ARM, Metaio oder Vuzix vertreten.

Das AR Summit hatte den Fokus auf AR als Marketingtool, die aktuellen technischen Entwicklungen sowie die Zukunft des Mobile Augmented Reality. Neben den üblichen Präsentationen der Research Institute zu künftigen Entwicklungen und Marktvoluminas, bot das Summit interessante Panel-Diskussionen und Workshops.

Augmented Reality lernt dazu

Eines der diskutierten Themen war der Bereich Education. Während die Möglichkeiten im Lernbereich dargestellt wurden, gaben die Diskussionsteilnehmer auch Einblicke in aktuelle Projekte und Erfahrungen. Laura Skilton, Projektmanagerin bei Scarlet verwies darauf, dass sich der Lernbereich an die neuen Technologien anpassen müsse. Gleichzeitig appellierte sie aber auch an die Unternehmen, den Einsatz von AR durchdacht und nachhaltig zu betreiben und nicht mit schnell verpuffenden einmaligen Aktionen zu werkeln. Auch die notwendige Entwicklung von Standards für die weitere Entwicklung von AR erwähnte Skilton. Beispiele für AR im Lernbereich finden sich auch in unserem Post Lernen Digital.

Ausgezeichnete Unternehmen

Natürlich war auch „Wearable“ ein Thema, wie auf allen AR-Events im Moment. Im Vodergrund stand auf dem AR Summit die M100 von Vuzix. Neben den Google Glasses und der Augmneted Reality Brille von Meta zählt die M100 zu den aussichtsreichsten Modellen in der weiteren Entwicklung. Dementsprechend wurde die Vuzix-Brille auch mit einem Award für „Best AR Hardware Innovation 2013“ ausgezeichnet.

Für die beste technologische Plattform wurde Metaio ausgezeichnet. Interessant auch die Kategorie „Most innovative use of AR“, die Apache mit einer Umsetzung für den Kinostreifen Iron Man 3 für sich entschied. Ausgestattet mit einer Kinect-Steuerung schlüpft der User in die Rolle des Iron Man. Das Ergebnis ist eine interaktive Vorstellung des Films mit großem Erlebnisfaktor. Aber schaut selbst.

Was bremst die AR-Entwicklung?

Diskutiert wurden auch die technischen Barrieren. Gerade in Deutschland sind Netzabdeckung und Internet-Geschwindigkeit eine immer noch bestehende Hürde, die auch die Entwicklung der AR-Anwendungen beeinträchtigt. Für andere Länder in Europa und insbesondere Japan gilt dies nicht in gleichem Maße. Interessant ist dabei die Einschätzung der Experten auf dem AR Summit in London. Wie im Tweet von James Dearsley zu sehen sind die Meinungen kontrovers.

Dearsley AR Summit 2013 London

Dies kann u.a. mit der Netz-Geschwindigkeit des jeweiligen Landes zusammenhängen. Weiterhin hängt die Einschätzung auch von der benötigten Technik der jeweiligen Anwendung ab. Fakt ist, dass gerade in Deutschland, die verfügbare Netzabdeckung für Forschung und Einsatz von AR unzureichend ist.

Fazit

Die AR-Brillen werden uns weiter begleiten. Auch wird es wohl noch einige Modelle geben, die sich mehr an den Alltag anpassen. Augmented Revenue war eines der Buzz Words in London, wenn es um den Nutzen und die Erfolgsmessung von AR geht. Das sollte beachtet werden, ist es doch gerade im Marketing ein Thema.

Unter den genannten Trends und Möglichkeiten wurde auf dem AR Summit auch das Thema Big Data genannt. Mehr und mehr setzt sich der Gedanke durch, dass die vorhandenen Datenberge in Unternehmen zur Visualisierung genutzt werden können. Auch wir vom WeAreAR-Blog verfolgen dieses Thema intensiv und haben kürzlich im Post „Big Data – We are watching you“ darüber geschrieben.

Und die technische Entwicklung gerade im deutschsprachigen Raum muss Schritt halten. Denn nichts ist frustrierender als eine tolle Anwendung, die mit viel Enthusiasmus vorgeführt werden will, aber nicht funktioniert. Dann war´s mal wieder nur EDGE.

Macht´s gut bis zum nächsten Post,

Dirk Schart

Weiterführende Links

AR Summit 2013 London
The Digital Marketing Bureau

Bildquelle

James Dearsley


  1. I have learn a few good stuff here. Definitely value bookmarking for revisiting. I surprise how much effort you place to create such a excellent informative website.

    • Dirk Schart

      Thanks a lot for your comment. Our intention is to bring Augmented Reality to the people.

545